Tavernenabend – 24.01.2015 – Bilder

Tavernenabend – 24.01.2015 – Bilder

Tavernenabend – 24.01.2015 – Bilder, da fand der erste Tavernenabend statt. Wir danken allen Gästen und Helfern für den tollen Abend und bedanken uns mit den ersten Fotos. Alle Fotos sind auf Facebook zu finden.Tavernenabend - 24.01.2015 - Bilder

Du findest unsere Veranstaltungen auch im LARP-Kalender.

Tavernenabend – 24.01.2015 – Bilder Chronik

Und so begann die Chronik der Taverne zu fröhlichen Ferkel.

Es war ein kühler Tag. Zuerst begann es mit Eisregen, dann wurde daraus Schnee. Es waren dicke schwere Flocken die dicht vom Himmel fielen und alles unter einen geschlossenen weißen Teppich begruben. Es dauerte nur wenige Augenblicke und die eigenen Fußspuren waren verschwunden. Es war ein typischer Wintertag in Travien.

Am frühen Abend, das letzte blasse Tageslicht war noch nicht der Nacht gewichen, und ein jeder der auf Wanderschaft war versank mit jedem Schritt tief im Schnee. Genau der richtig Augenblick um im Schneegestöber das warme Licht einer Laterne zu erkennen. Unter dem Licht erkennt man das Schild der Taverne „Zum fröhlichen Ferkel“ und durch die bunten Fenster dringt nicht nur Licht sondern auch leichtes Gemurmel und der Klang einer Laute.

Drinnen umfing den müden Wanderer die wohltuende Wärme des gemütlichen Schankraumes. Viele unterschiedliche Gäste waren bereits versammelt um dem frostigen Wetter zu entgehen. Es gab kühle und heiße Getränke und sogar warme Suppe und gegrilltes Fleisch.

Es war für jeden ein Platz zum Sitzen da, und man hatte sogar das Glück einer Tänzerin bei ihrem liebreizenden Tanz zuzuschauen und sich dabei zu erholen. Es wäre ein entspannter Abend geworden wenn nicht…

… plötzlich ein Gast aufgesprungen wäre und darauf verwies, dass er ein Heulen vernommen hätte. Nach kurzer Diskussion wurde unter einem alten Fell eine Bodenluke gefunden und in diesem Moment, als mehrere der Gäste darum standen, vernahmen alle dort das gequälte Heulen, eines … Geistes?

Während viele der Gäste dies nicht vernahmen und fröhlich weiter feierten, gab es einige Wagemutige, die in den Kellerschacht sprangen, um dem nachzugehen.

Es stellte sich heraus, dass sich unter dem Schankraum ein langer Schacht lag, der am Ende durch eine Luke in einen dunklen Raum führte. In diesem Raum lagen unzählige Dinge wild umher, so als wäre dort gekämpft worden, oder so, als ob eine Erschütterung stattgefunden hätte. Es waren unzählige Schriften, Waffen, Kleidungsstücke und vieles mehr. Man fand heraus, dass es eine alte Wachstube gewesen sein musste. Zu allem Überfluss gab es dort noch eine magisch versiegelte Zelle.

Dort schien die Ursache des Heulens zu liegen und nach langem Studieren der Schriften und dem Planen des weiteren Vorgehens beschloss man die Kammer zu betreten, auch da mittlerweile einige zu Schaden gekommen waren.

Mit einigem Aufwand der anwesenden Kleriker und Magister gelang es die Kammer zu betreten und dort den Geist eines Mädchens, welches von einer bösen Wesenheit beseelt wurde, zu befreien. Eine Puppe, die als Anker fungierte wurde beerdigt, das Böse war verschwunden.

So konnten sich alle Betroffenen zurück in die warme Schankstube begeben und den Rest der Nacht über die Ereignisse philosophieren, die Atmosphäre der Taverne genießen und mit den restlichen Gästen feiern.

Dabei beschlossen viele der Gäste für sich, es würde sich lohnen hier wieder mal einzukehren um …

gez. Giacomo

Verfasser der Chronik

 facebook_button Tavernenabend - 24.01.2015 - Bilder    Tavernenabend - 24.01.2015 - Bilder

5 Gedanken zu „Tavernenabend – 24.01.2015 – Bilder

  • 29. Januar 2015 um 21:59
    Permalink

    Ein rundum gelungener Eröffnungsabend! Dank sei euch dafür und auf eine gutes Gelingen und viele weitere gemeinsame Abende in Travien!

    Antwort
  • 28. Januar 2015 um 1:53
    Permalink

    Verdammt gelungene Einweihung war das! Ich freu mich tierisch auf nächstes mal!^^

    Antwort
  • 26. Januar 2015 um 21:00
    Permalink

    War ein super Abend und grossen Dank nochmal an Herwig für die tolle Einführung!
    Bin das nächste Mal mit Freuden wieder dabei.

    Antwort
  • 26. Januar 2015 um 14:21
    Permalink

    Der Abend hat eine glatte Eins mit Sternchen verdient!
    Rippchen, Brezeln und Kürbissuppe waren allesamt lecker. Die Barden haben einen super Job und Stimmung gemacht im Schankraum. Der Plot war spannend. Ich komme auf jeden Fall wieder, denn ich möchte wissen, ob es noch mehr Falltüren und Gänge unter der Taverne gibt. Spinnweben nehmt euch in Acht!

    Antwort
  • 26. Januar 2015 um 11:28
    Permalink

    War schön.

    Nette Leute und der Grill war spitze.
    Also alles in allem, cooler Abend.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.